Jugendgruppe

Jugendgruppe der evangelischen Pfarrei Plößberg

Die Jugendgruppe der evangelischen Pfarrrei Plößberg trifft sich:

Donnerstags um 19.00 - 20.30 Uhr

Wir treffen uns immer an den Gemeindehäusern der jeweiligen Gemeinde.

Zusätzliche Termine und Aktionen werden seperat angekündigt.

18. Januar

Plößberg

SNC vorbereiten

 

25. Januar

Püchersreuth

SNC vorbereiten

 

1. Februar

Plößberg

SNC vorbereiten

 

8. Februar

Püchersreuth

SNC vorbereiten

 

15. Februar
Plößberg
SNC vorbereiten
Reservetermin

Sonntag

18. Februar, 18 Uhr

Plößberg

Sunday Night Church

 

22. Februar

Plößberg

gemütlicher Abend

 

1. März

Plößberg

gemütlicher Abend

 

8. März

Püchersreuth

Quizabend

 

15. März

Püchersreuth

Schnitzeljagd

 

22. März

Püchersreuth

Das Dorf schläft ein - Werwolfspiel

 

12. April

Wildenau

Bibelarbeit

Bitte Bibel mitnehmen

18. April

18Uhr

Plößberg

Spieleabend in der Seniorenresidenz

Bitte einfache Tischspiele mitnehmen

26. April

Plößberg

Schnelle Spiele im Pfarrgarten

 

3. Mai

Plößberg

Krimi Dinner

 

17. Mai

Püchersreuth

Pizza

Bitte 3 Euro Unkostenbeitrag mitnehmen

 

Bibelarbeit in der Jugendgruppe

Plakat-BibelarbeitDer gute Hirte. So lautete das Thema der Bibelarbeit im April, die Pfarrer Michael Kelinske für uns vorbereitet hatte. Dabei beschäftigten wir uns mit verschiedenen Bibeltexten, die Jesus als guten Hirten beschreiben. So fanden wir zum Beispiel heraus, dass Jesus keinen Menschen aufgibt, sondern ihn sucht und sich unglaublich freut, wenn er ihn wieder bei sich hat. Staunend lasen wir davon, dass Jesus uns alle beim Namen kennt und aus Liebe sogar bereit ist, sein Leben für uns zu lassen. Er ist der gute Hirte, der uns das Leben in seiner Fülle geben will und uns niemals allein lässt.

Diese und weitere Ergebnisse hielten wir auf einem Plakat fest. Dann beendeten wir unsere Bibelarbeit mit dem Lied „Weil ich Jesu Schäflein bin“ und dem gemeinsam gesprochenen Vaterunser.

Es war wirklich ein interessanter Abend, an dem wir gut miteinander ins Gespräch kamen und wichtige Entdeckungen machen konnten.

Jugendgottesdienst - Sunday Night Church 18.02.2018

„Dahoam is dahoam!“ - Heimat finden beim Jugendgottesdienst am 18.2.18!

Sunday Night Church 18.02.2018

Plößberg (Dekanat Weiden). Die Jugendgruppe aus Plößberg und Jugendliche der EJ im Dekanat Weiden haben gemeinsam mit Pfarrer Michael Kelinske das Thema gewählt und diesen Jugendgottesdienst in ihrer wöchentlichen Gruppenstunde vorbereitet.

 

Sunday Night Church 18.02.2017

Heimat? Haben wir eine? Wie sieht sie aus und wie können wir sie wieder finden, wenn wir sie verloren haben? Das Anspiel der Jugendlichen, gestaltet als Talkshow, zeigte: Ein Youtuber hat eine andere Heimatvorstellungen als ein Jungbauer und der Soziologieprofessor stuft alles völlig anders ein. Heimat! – brauchen tun wir sie aber alle!

 

Jesus ruft einfache Fischer zu sich und lädt sie ein ihm nachzufolgen. Sie tun es! Sie verlassen ihre bisherige Heimat und finden eine Neue – überraschend und ungeplant - bei ihm. Gott kann dir Heimat geben, im Vertrauen auf seine Heimat kann manche Situation, in der wir uns befinden und in der wir uns heimatlos fühlen, zuversichtlicher bewältigt werden. Die Heimat. die Gott gibt geht mit, auch wenn wir den Ort wechseln.

Sunday Night Church 18.02.2017Sunday Night Church 18.02.2017

 

 

 

 

 

 

 

 

An vier Stationen konnten sich die Besucher anschließend eigene Gedanken dazu machen. Die Band gestaltete mit den Jugendlichen als Chor den Jugendgottesdienst musikalisch aus. Danke an alle Engagierten und Besucher. Dieser Gottesdienst hat uns Heimat gegeben.

Sunday Night Church 18.02.2017

 

Doris Kick, Dekanatsjugendreferentin

Mit Freude schenken – „Weihnachten im Schuhkarton“

Weihnachten im Schuhkarton 2017

Auch dieses Jahr beteiligte sich unsere Jugendgruppe an der Aktion „Weihnachten im Schuhkarton“. Dazu kauften die Jugendlichen von ihrem Taschengeld kleine Geschenke, füllten damit zwei Schuhkartons und verpackten diese anschließend mit Geschenkpapier. Die Schuhkartons werden zusammen mit vielen anderen nach Osteuropa gebracht, um dort Kindern in Not eine kleine Weihnachtsfreude zu bereiten.

Jugendgottesdienst - Sunday Night Church 23.07.2017

„Lebensplan - Die Route wird neu berechnet!“

Beim Jugendgottesdienst in Plößberg wird die Lebensroute aktualisiert

 Sunday Night Church 23.07.2017 AnspielPlößberg (Dekanat Weiden). „Lebensplan - Die Route wird neu berechnet!“ Die Jugendgruppe aus der Pfarrei Plößberg mit Pfarrer Michael Kelinske und Jugendliche der Evangelischen Jugend im Dekanat Weiden mit Dekanatsjugendreferentin Doris Kick hatten sich dieses Thema für die Sunday Night Church am 23. Juli in St. Georg in Plößberg gewählt. Was tun, wenn dein Lebensplan sich nicht so erfüllt, wie du es dir vorgestellt hast? Ein Ereignis alles durcheinander bringt und du deinen Weg neu berechnen musst? Da hat das Navi recht: „Die Route muss neu berechnet werden!“ und dass ist nicht immer so einfach. Das Anspiel der Jugendlichen zeigte: Der Lebensweg birgt viele Umleitungen. Damit heißt es dann umzugehen!

 

Sunday Night Church 23.07.2017 KreuzIm Gleichnis vom verlorenen Sohn entscheidet sich dieser nach einem langen und nicht immer selbstbestimmten Weg zurück zu gehen zu seinem Vater. Nach vielen Umleitungen und einer neu berechneten Route wird er dort mit offenen Armen empfangen: Du bist willkommen, mein Haus steht dir offen, hier bist du zu Hause, sagt sein Vater!

 

Sunday Night Church 23.07.2017 Gruppe

 

 

 

Gott breitet seine Arme aus! Er will dir Orientierung für dein Leben geben, allem voran mit seiner unendlichen Liebe für die Menschen: Ein Navi der besonders verlässlichen Art! An fünf Stationen konnten sich die Besucher anschließend eigene Gedanken dazu machen. Die Band gestaltete mit den Jugendlichen als Chor den Jugendgottesdienst musikalisch aus und trug zu einer vertrauensvoller Atmosphäre bei.

 

Doris Kick, Dekanatsjugendreferentin

Sunday Night Church - Jugendgottesdienst

Sunday Night Church 27. Juli 2017 Plößberg

Licht im Dunkel - Fackelwanderung

Fackelwanderung 2016

 

Action im Pfarrgarten

„Action im Pfarrgarten“. So lautete das Thema in der Jugendgruppe an einem Spätsommerabend im September.

Action im Pfarrgarten

Action im Pfarrgarten Indiaca

Und so haben wir uns nach dem gemeinsamen Singen und der Andacht auch viel bewegt. Beim Indiaca-Spielen ließen wir es noch ruhig angehen, beim Fußball aber gaben wir alles und kamen ganz schön ins Schwitzen. Die Teams von Julia, Armin, Daniela auf der einen Seite und Andreas, Anja und Pfarrer Michael Kelinske auf der anderen Seite lieferten sich ein heißes Duell. Der Endstand lautete neun zu neun. Erschöpft und glücklich waren sich alle einig: Im nächsten Sommer wird es das Rückspiel geben.

Action im Pfarrgarten Fußball

 

Die Story lebt - Begegnungen mit der Bibel

Jedes Mal vor den großen Ferien im Sommer und im Winter treffen wir uns im Gemeinderaum in Wildenau. Thema: Die Story lebt – Begegnungen mit der Bibel.

Jesus guter Freund

Dieses Mal hatten wir uns die Stelle Lk 11, 5-10 ausgesucht. Darin spricht Jesus davon, was einen guten Freund ausmacht. Das ist nämlich einer, der auch in tiefster Nacht für seinen Freund aufsteht und ihm die Tür öffnet, um ihm Brot zu geben. Auch soll man sich nicht scheuen, andere um Hilfe zu bitten.

Wir selbst machten uns dann Gedanken, was für jeden einzelnen persönlich einen guten Freund auszeichnet. Daraus entstand dann eine kunterbunte Sammlung. Wir erkannten, dass auch Jesus so ein guter Freund für uns sein will und wir ihn um alles bitten können.

Zum Abschluss legte jeder in einer Meditationsrunde einen Stein ab – bildlich für alles was uns bedrückt und wir baten Jesus, dass er uns hilft.

 

Besuch der Nürnberger

Besuch aus Nürnberg

Besuch aus Nürnberg 15.Juli 2016

Am Freitag, 15. Juli trafen wir Jugendliche uns mit Pfarrer Michael Kelinske um 18 Uhr am Gemeindehaus in Plößberg.
Zuerst spielten wir Ballspiele im Pfarrgarten, während Julia sich um das Abendessen kümmerte.
Dann kamen unsere zwei Gäste, Melli und Melli, aus Nürnberg. Mit Spielen lernten wir uns besser kennen. Nachdem wir gegessen hatten, machten wir einen Spaziergang zum Vogelherd.
Wieder zurück am Gemeindehaus gab es ein Vertrauensspiel, bei dem wir unseren blinden Partner durch den Garten führen mussten. Dann spielten wir noch ein paar Runden das Kartenspiel Werwolf, bevor wir alle schlafen gingen.
Wir starteten in den Samstag mit einem guten Frühstück und wanderten dann zur Kirche St. Michael in Schönkirch. Dort erzählte uns Herr Stahl etwas zu der ältesten Kirche in der Oberpfalz und wir feierten noch zusammen eine Andacht.
Anschließend gingen wir wieder zurück, aßen zu Mittag und spielten noch Flüsterpost, bevor wir uns von einander verabschiedeten.
Uns allen hat die gemeinsame Zeit viel Spaß gemacht und wir haben viel gelacht

 

Sunday Night Church - Jugendgottesdienst 19.06.2016

Rückblick auf den Jugendgottesdienst 2016

Jugendgottesdinest 2016 Musik

Jugendgottesdienst 2016 Fürbitten

 

 

 

Nachdem sich die Jugendgruppe mehrere Wochen Gedanken gemacht und viel Zeit investiert hatte, sollte in wenigen Minuten der Jugendgottesdienst 2016 beginnen. Die Anspannung war groß, denn der letzte Jugendgottesdienst war nicht gut besucht worden. Als die ersten Besucher kamen, legte sich die Anspannung langsam. So gut wie die Jugendlichen vorbereitet waren, konnte nichts mehr schief gehen. So war es dann auch. Es war ein gelungener Gottesdienst mit vielen Besuchern. Nach der Kirche gingen alle gemeinsam in das Gemeindehaus um den Abend bei selbstgemachten Kuchen und Gebäck ausklingen zu lassen. Es bleibt nur noch zu sagen: Weiter so!

 

 

Tankstelle gesucht!


Beim Jugendgottesdienst in Plößberg mal wieder richtig aufgetankt!

Endlich war es soweit!

Jugendgottesdienst 2016 Geschichte


Die Jugendgruppe hatte sich zusammen mit Pfarrer Michael Kelinske das Thema „Tankstelle ausgesucht““ für den Jugendgottesdienst, die Sunday Night Church, am 19.06. in St. Georg in Plößberg gewählt.
Was tun, wenn der Tank leer ist? Welche Tankstelle soll angezapft werden? Beim Anspiel der Jugendlichen wurde deutlich, dass der gestresste Manager vor lauter Erfolgsdruck die Menschen um sich herum gar nicht mehr richtig sieht und dass das ersehnte Feierabendbier alleine nicht lange trägt. Entspannen bei Musik, sich abreagieren beim Sport, einfach nur Faulenzen im Zimmer oder Freunde treffen und gemeinsam etwas Schönes erleben sind dagegen positive Erlebnisse, die aufatmen lassen und gut tun.


„Meine Zeit, steht in deinen Händen!“ sang die Band und mit ihr alle Gottesdienstbesucher. Ruhig werden und Auftanken bei Gott? Ja, denn in Mt. 11, 28.30 sagt Jesus: „Kommt her zu mir, alle, die ihr mühselig und beladen seid; ich will euch erquicken“, „denn mein Joch ist sanft, und meine Last ist leicht“. Starke Worte – starker Halt – starke Tankfüllung!
An fünf Stationen konnten die Besucher dann konkret auftanken: Zum Beispiel lud eine Fürbittenwand ein, seine Anliegen, Sorgen und Bitten vor Gott zu bringen, an einer Segensstation konnten man sich den Segen Gottes persönlich zusprechen lassen oder im Kirchgarten zur Stille kommen und sich eine passende „Happy Card“ auswählen.
Auftanken bei Gott, bei Jesus: Eine Tankstelle zu der sich der Weg auf jeden Fall lohnt!

Doris Kick Dekanatsjugendreferentin

Sunday Night Church - Jugendgottesdienst

Sunday Night Church 19.Juni.2016

Pfingsten - Jünger redeten völlig entflammt

Am 12. Mai trafen wir uns in Wildenau zu "Begegnung mit der Bibel - die Story lebt". Diesmal beschäftigten wir uns mit der Pfingstgeschichte:

Bibelabend-Gruppenbild

Nachdem wir sie im 2. Kapitel der Apostelgeschichte gelesen hatten, verteilte Pfarrer Michael Kelinske ein Blatt mit Impulsen und jeder machte sich seine Gedanken dazu.
Dann kamen wir miteinander ins Gespräch. Wir bewunderten den Mut der Jünger unter Lebensgefahr vor so eine große Menschenmenge zu treten und von Jesus zu erzählen.
Wir staunten, dass Menschen aus ganz verschiedenen Ländern sie verstehen konnten.
Dass der Heilige Geist damals so mächtig wirkte, beeindruckte uns, gleichzeitig hatten wir aber unsere Fragen, wie das mit den Feuerflammen wohl zu verstehen sei.

Unser Ergebnis vom Bibelabend

 

Schließlich machten wir uns Gedanken darüber, wie der Heilige Geist auch heute noch in unserem Leben wirkt.
Dazu malte jeder von uns ein Bild, so dass ein großes Plakat zum Thema „Heiliger Geist“ entstand. Hier zeigte sich, dass der Heilige Geist jedem viel Kreativität geschenkt hat.

Wanderung zum Dammwildgehege Ilsenbach

Dammwildgehege Ilsenbach

Puzzlekreuz als Symbol der Jugendgruppe

Puzzlekrez der Jugendgruppe

Bei unserem Kreativabend am 10. März 2016 waren wir kreativ und haben ein Symbol für unsere Jugendgruppe gestaltet. Das „Puzzlekreuz“ soll von nun an unser Erkennungszeichen sein.

 

Mit den verschiedenfarbigen Puzzleteilen wollen wir ausdrücken, dass auch wir Jugendliche unterschiedlich sind. Was uns aber verbindet und zusammenhält, ist der Glaube an Jesus Christus. Dafür steht das Kreuz.

 

Natürlich kann man unser Puzzlekreuz auch auf die Pfarrei Plößberg übertragen. Auch hier hält der Glaube an Jesus Christus die vier verschiedenen Gemeinden zusammen und lässt sie eine Gemeinschaft sein.

 

 

 

 

Engel – wer sind sie? Was können sie tun? - Begegnung mit der Bibel

Engel in der BibelAm 17. Dezember traf sich die Jugendgruppe im Gemeinderaum in Wildenau.

Engel wer sind sie? Was tun sie? So lauteten die Fragen des Abends.

 

Nachdem die Andacht bereits ins Thema eingeführt hatte, konnte jeder Jugendliche kurz sagen, was ihm zum Stichwort Engel einfällt. Danach schlugen wir verschiedene Bibelstellen auf und suchten nach Antworten auf unsere Fragen. Wir stellten fest, dass Engel ganz verschiedene Aufgaben besitzen. Sie retten und bewahren Leben, sie geben einen Auftrag von Gott an die Menschen weiter oder verkünden eine frohe Botschaft usw.. Unsere Ergebnisse hielten wir auf einem Plakat fest.

Zum Schluss bekam jeder einen Papierengel. Auf die Vorderseite konnte man schreiben, wo einem schon einmal ein Engel begegnet ist, auf die Rückseite, wo man anderen Menschen helfen und ihnen so einen Engelsdienst erweisen kann.

 

Insgesamt ging der Abend viel zu schnell vorbei und wir sind gespannt, wenn es das nächste Mal in der Jugendgruppe heißt: „Die Geschichte lebt – Begegnung mit der Bibel.“

 

Jugendgottesdiest vom 17.07.2015

MusikNach drei Wochen Planung und intensiver Vorbereitung feierten wir am 17. Juli unseren Jugendgottesdienst. Das Thema dafür kam aus dem Bereich Klettern „On Sight“, was auf die Geschichte von Rut übertragen wurde. Pfarrer Kelinske sprach in seiner Predigt davon, dass es wichtig ist, sich im Leben etwas Neues zuzutrauen. Musikalisch wurde die Feier von Michael Raab am Keyboard, Daniela Schrömel an der Gitarre und Sara Neumann an der Querflöte umrahmt.

 

 

 

 

Teilnehmer

An diesem Tag schien die Sonne und es war wohlig warm, was nach dem Gottesdienst dazu führte, dass sich die Teilnehmer mit der Jugendgruppe noch um ein Feuer mit Würstchen, Stockbrot und Keksen und  Getränken zusammen setzten und über Gott und die Welt redeten.